Osnabrück

Asylsuchende sollen fit für Heimatarbeitsmarkt gemacht werden

Sind Asylbewerber eher bereit, in ihre Heimat zurückzukehren, wenn sie in Deutschland eine Mini-Ausbildung im Handwerk bekommen? Ein entsprechender Modellversuch läuft in Osnabrück.


Fluetchlinge.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Eine handwerkliche Grundqualifikation soll Asylbewerbern mit geringer Aussicht auf Anerkennung eine wirtschaftliche Perspektive für die Rückkehr in ihre Heimat bieten. Ein entsprechendes Modellprojekt der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen und der Handwerkskammer in Osnabrück will der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Donnerstag vorstellen. Die Asylbewerber sollen Grundlagen der Handwerksberufe erlernen. Die Landesregierung hat die Hoffnung, dass dank der Berufsausbildung die Bereitschaft zur Rückkehr in die Heimatländer steigt.

Kritik kommt vom Flüchtlingsrat Niedersachsen: Eine Vorabauswahl von Flüchtlingen mit besserer und schlechterer Bleibeperspektive benachteilige viele Menschen. Alle Asylbewerber hätten Anspruch auf die gleiche Behandlung, sagte ein Sprecher.

(dpa)