Lüneburg

Adventskranz leuchtet per SMS

Einer der größten Adventskränze Europas soll am Montag (12.00 Uhr) auf den alten Wasserturm in Lüneburg gehievt werden.


Adventskranz.jpg
 (Foto: picture alliance / dpa)

Der Aluminiumring mit einem Durchmesser von 13 Metern wird bis zum 6. Januar leuchten. Das erste Kerzenlicht des Wichernkranzes soll am Samstag leuchten, bis Weihnachten wird jeden Tag eine Kerze mehr erstrahlen. Per SMS oder Anruf kann dann der Ring unter den roten und weißen Lichtern für einen guten Zweck zum Leuchten gebracht werden. Mit den Einnahmen soll in diesem Jahr ein interkulturelles Musikprojekt für junge Flüchtlinge und Schüler gefördert werden.

Für eine Spende per SMS muss das Wort "Licht" an die Nummer 83090 geschickt werden, dann leuchtet der Kranz auf. Eine SMS kostet nach Angaben der Veranstalter 1,99 Euro plus SMS-Kosten nach jeweiligem Tarif. Auch ein Anruf unter 09003 942 43 76 lässt den Kranz strahlen.

Mehr als 41.000 Euro gesammelt

Der 1,5 Tonnen schwere Wichernkranz strahlt bereits zum neunten Mal in mehr als 50 Metern Höhe über den Dächern der Stadt. Bisher wurden damit mehr als 41.000 Euro für Kinderprojekte gesammelt. Die von Diakonie und Kirchenkreis organisierte Aktion soll an den evangelischen Theologen Johann Hinrich Wichern erinnern, den Erfinder des Adventskranzes. Der Sozialpädagoge hatte 1839 Heimkindern in Hamburg erstmals mit einem geschmückten Wagenrad das Warten aufs Weihnachtsfest verkürzen wollen.