Vollsperrung

A7 nördlich von Hamburg erneut gesperrt

Die A7 wird am Mittwoch zwischen den Anschlussstellen Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) und Quickborn (Kreis Pinneberg) zwischen 9 und 15 Uhr erneut voll gesperrt.


a7.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Der Grund für die Sperrung seien Arbeiten an Hochspannungsleitungen entlang der Autobahn, teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit. Dort sollen nach Angaben der Polizei sogenannte Vogelschutzarmaturen mit Hilfe eines Helikopters ausgetauscht werden.

Bereits am Dienstag sei die A7 wegen der Arbeiten an den Stromleitungen voll gesperrt gewesen. Die Umleitungen führen in Richtung Hamburg über die U68, in Richtung Neumünster über die U43 und U43a. Zuvor berichteten andere Medien über die Sperrung.

(dpa)