Statistisches Bundesamt

193 Verkehrstote im ersten Halbjahr in Niedersachsen

Im Gegensatz zum Bundestrend ist die Zahl der Verkehrstoten in Niedersachsen im ersten Halbjahr gestiegen.


122154942.jpg
 (Foto: picture alliance/dpa)

Zwischen Harz und Weser kamen nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes 193 Menschen im Straßenverkehr ums Leben, das waren 19 mehr als in den ersten sechs Monaten 2018, also eine Zunahme um etwa 10 Prozent. Bundesweit sank die Zahl der Getöteten im selben Zeitraum um 40 Personen oder 2,7 Prozent. Die Zahl der Verunglückten insgesamt blieb in Niedersachsen konstant, sie lag bei 20 212.

In Bremen verunglückten 1819 Männer, Frauen und Kinder, das waren 7,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, vier davon wurden getötet - genauso so viele wie in den ersten sechs Monaten 2018. Für die ersten fünf Monate gibt es detailliertere Auswertungen für ganz Deutschland. Demnach stieg die Zahl der getöteten Radfahrer, dagegen verunglückten in dieser Zeit weit weniger Motorradfahrer tödlich.

(dpa)