Medizinische Hochschule Hannover

Patient berichtet von Erfahrung mit neuer Kunstherz-Generation

Von seinen Erfahrungen mit einem neuartigen Kunstherz berichtet an diesem Mittwoch ein Patient der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).


HeartMate 3.jpg
 (Foto: picture alliance / dpa)

Dem Mann war vor fünf Jahren das weltweit erste Gerät des Typs "HeartMate 3" erfolgreich eingesetzt worden. Das Modell sei deutlich kleiner als sein Vorgänger, teilte die Hochschule mit. Kunstherze dieser Art können nicht das körpereigene Herz ersetzen. Es handelt sich um Unterstützungssysteme, die in der Regel die Wartezeit auf ein Spenderorgan überbrücken sollen. Sie können laut MHH aber auch zur Dauertherapie werden, wenn für Menschen aufgrund ihres Alters oder ihres Gesundheitszustandes keine Transplantation mehr infrage kommt. Auskunft über die neue Kunstherz-Generation geben am Mittwoch zudem die Herzchirurgen Axel Haverich und Jan Schmitto.

(dpa)