Netztrend

"Secret Famous Places" - Ein filmreifes Pärchen

Normale Urlaubsfotos kann jeder. Dieses Pärchen hat ein ganz besonderes Hobby: Auf ihren Reisen um die Welt stellen sie Szenen aus bekannten Filmen an ihrem Original-Drehort nach. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.


Zwei an einem Tag.JPG
Ein Drehort des Films "Zwei an einem Tag" bei Edinburgh. / Fotos: secretfamousplaces & Focus Features

Ein romantisches Selfie vor dem Eiffelturm? Den schiefen Turm von Pisa gerade biegen? Nicht mit diesen beiden! Bei Judith und Robin sind die Urlaubsfotos immer etwas aufwändiger. Das Pärchen bereist Drehorte berühmter Filme überall auf der Welt und schießt dort Fotos, die direkt von der Leinwand stammen könnten. Inklusive der passenden Posen und Outfits, versteht sich!

Die Ergebnisse präsentieren sie auf ihrem Instagram-Account "Secret Famous Places". Dort haben sie mit nur 22 Posts schon fast 8.000 Follower für sich gewinnen können.

Unter anderem stellten sie in Paris eine Szene aus dem Erfolgs-Thriller "Inception" mit Leonardo DiCaprio nach:

In Amsterdam schossen sie ein Foto auf der selben Bank wie Shailene Woodley und Ansel Elgort in der Buchverfilmung "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Wobei, exakt die selbe Bank ist es nicht. Laut der Instagram-Beschreibung des Fotos wurde die Bank aus dem Film gestohlen und Monate später durch eine neue ersetzt.

Ihr aktuellster Beitrag stammt aus der schottischen Schlucht "Glen Etive", der James Bond im Film "Skyfall" höchstpersönlich einen Besuch abgestattet hatte.

Wer sich nach diesen Eindrücken für die Entstehung der Fotos interessiert, wird auf dem YouTube-Kanal von Judith und Robin fündig. Dort gibt es Making Of-Videos zu den jeweiligen Reisen und Fotos. Besonders interessant war das Foto-Shooting am italienischen Comer See. Beim Nachstellen einer Szene aus "Star Wars: Episode II" hatten die beiden dann doch mehr Zuschauer, als ihnen lieb war: