Netztrend

Neuer WM-Spott - diesmal über diesen völlig missglückten Einwurf

Das war - äh - eher suboptimal von dem Iranischen Nationalspieler. Und auf die Häme im Netz musste man nicht lange warten.


NT Einwurf IRNESP.jpg

Der iranische Fußball-Nationalspieler Milad Mohammadi hat bei der 0:1-Niederlage gegen Spanien mit einem kuriosen Einwurf in der Nachspielzeit für Heiterkeit gesorgt. Der Verteidiger küsste erst den Ball, dann machte er mit dem runden Leder in der Hand eine Rolle vorwärts und stoppte kurz vor der Seitenlinie. Den Ball warf er dann schließlich doch normal zu seinem Mitspieler, die Chance auf den Ausgleich bekam seine Mannschaft aber nicht mehr. Der kuriose Flic-Flac-Einwurf des 24-Jährigen vom russischen Club FK Achmat Grosny sorgte in den sozialen Netzwerken für zahlreiche Lacher.

Tja, und so reagiert die Twitter-Gemeinde...