Küstensteine

Küstensteine

Küstensteine sind bunt bemalte Steine, die Menschen überall in Niedersachsen und im Norden verstecken. Das steckt hinter dem Trend.


Kuestensteine_Titelbild.jpg

Sie blitzen kunterbunt zwischen grauen Steinen auf, liegen versteckt im Gras oder in Büschen und sind in den unterschiedlichsten Mustern bemalt: Küstensteine. Hinter diesem Trend, der sich durch Norddeutschland zieht, stehen tausende Menschen, die kleine und große Steine bemalen und sie überall verteilen. Eine der Küstenstein-Bemalerinnen ist Andrea Rosenfeld.

"Wir bemalen die Steine und 'wildern' sie dann aus, wie wir es nennen", erzählt sie im Antenne Niedersachsen-Interview. "Die Steine werden von Leuten an den unterschiedlichsten Orten gefunden. Meistens posten die Finder ein Bild des Steins in der Facebook-Gruppe 'Küstensteine'."

Die Mitte März gegründete Facebook-Gruppe zählt bereits über 16.000 Mitglieder (Stand 17. Juli 2019). Damit es mit dem Posting auch klappt, malen die Künstler auf die Rückseiten der Steine den Hashtag "Küstensteine", meistens in Kombination mit dem Facebook-Logo.

So schön sehen die Küstensteine aus

  • 1/25
  • 2/25
  • 3/25
  • 4/25
  • 5/25
  • 6/25
  • 7/25
  • 8/25
  • 9/25
  • 10/25
  • 11/25
  • 12/25
  • 13/25
  • 14/25
  • 15/25
  • 16/25
  • 17/25
  • 18/25
  • 19/25
  • 20/25
  • 21/25
  • 22/25
  • 23/25
  • 24/25
  • 25/25

Steine finden und neu platzieren

Die gefunden Steine dürfen mitgenommen und an einem anderen Ort wieder ausgelegt werden. Je weiter der selbstbemalte Küstenstein reist, desto mehr freuen sich die Künstler. Für Andrea sind die Küstensteine eine echte Herzensangelegenheit: "Ich lege meine bemalten Steine bewusst auch an Orten ab, an denen die Menschen nicht direkt ein Bild des gefundenen Steins posten können, wie an Grundschulen oder an Altersheimen. Und an Muttertag habe ich 50 bemalte Muttertagssteine an der Medizinischen Hochschule Hannover versteckt."

Andrea kommt ursprünglich aus Schleswig-Holstein und hat den Küstenstein-Trend mit nach Niedersachsen gebracht. Seit kurzem lebt sie in Hannover. "Jeder Stein ist ein Kunstwerk und ganz individuell. Auf die Steine werden Landschaften gezeichnet, Disney-Figuren oder Sprüche. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt."

Küstensteine und Umweltschutz

Und bei all der Kreativität kommt auch der Umweltschutz nicht zu kurz. "Das ist für uns ein wichtiges Thema. Wir verwenden Acrylfarbe und bemalen die Steine zusätzlich mit Klarlack, damit die Farbe richtig hält. Wir möchten nicht, dass die Farbe abblättert", ergänzt Andrea.