31. Juli 2020 –

Serien-Tipp

Kontaktlos

Wie geht es weiter, wenn wir es nicht schaffen sollten, das Corona-Virus zu überwinden? Der Hessische Rundfunk hat daraus eine Mini-Serie gemacht, die uns zeigt, wie das Leben in 20 Jahren im schlimmsten Fall aussehen könnte.

Bild © HR/Grafik/Felix Leichum
Bild © HR/Grafik/Felix Leichum, Foto: HR/Grafik/Felix Leichum

Keiner verlässt mehr das Haus – das Leben beschränkt sich auf die Quadratmeterzahl der Wohnung. Keiner geht mehr einkaufen – alle Bestellungen werden mit Drohnen geliefert. Keiner besucht mehr seine Eltern – nach dem Auszug sieht man sich nur noch digital. Keiner bekommt dank der Isolation mehr Kinder durch Sex – für die Fortpflanzung verschickt die Samenbank "X-Sperm" auf Bestellung Sperma an Frauen.

Bild © HR/Grafik/Felix Leichum
Bild © HR/Grafik/Felix Leichum, Foto: HR/Grafik/Felix Leichum
31.07.2020
Serien-Tipp - Kontaktlos
Reinhören

Max arbeitet bei "X-Sperm" in der IT. Er selbst war seit seinem Umzug nicht mehr draußen und lebt ausschließlich in seiner Wohnung. Einer seiner Freunde stellt für ihn den Kontakt zu Felina her. Sie ist gar kein Fan der völligen Isolation und spielt sogar vor live Publikum Theater – obwohl das auf Grund der Ansteckungsgefahr illegal ist! Zudem verdächtigen sie und ihre Freunde "X-Sperm" noch weit mehr zu machen, als nur Sperma zu verschicken. Sie wollen ihr wissen mit der Welt teilen und als sie und Max sich immer "näher" kommen, versucht sie ihn für ihr Team zu gewinnen.

Dystopie zum Nachdenken

Die Mini-Serie wurde mit nur kleinem Budget und unter Corona-Bedingungen gedreht. Dafür wurde das Team so klein wie möglich gehalten, sodass es für die Schauspieler vor dem Dreh auch weder in die Maske noch zu den Kostümbildnern ging. Diese Bedingungen können auch in der Serie nicht verschleiert werden. Dennoch regt sie dazu an, das eigene Handeln in der aktuellen Situation noch einmal zu überdenken. Denn die Vorstellung, dass wir durch schlichte Fahrlässigkeit später das Leben aus dieser Serie leben müssen, ist zwar unwahrscheinlich, aber möglich.

"Kontaktlos" seht Ihr in der ARD Mediathek.


undefined
Antenne Niedersachsen · Keine Programminformationen
Audiothek