22. Mai 2020 – Lea Biskup

Serien-Tipp

Into the night

Plötzlich wird die Sonne zur Lebensgefahr! Die einzige Rettung: die stetige flucht vor dem Sonnenaufgang. Nach einer vermeintlichen Flugzeugentführung gehören die Passagiere an Board zu den letzten Überlebenden. Auf ihrer Flucht vor der Sonne fliegen sie durch die Welt auf der Suche nach Treibstoff, Lebensmitteln und vor allem: nach einer Lösung ...

Belgien, Flughafen. Im Internet und ihm Fernsehen tauchen Bild auf, auf denen Menschen regungslos an Ort und Stelle zusammengebrochen sind. Während alle sich noch wundern, was da passiert, ergreift ein italienischer Soldat die Initiative: während des Boardings einen Flugzeugs nach Moskau überwältigt er einen Sicherheitsmann und kapert das Flugzeug. Seine Forderung: sofort losfliegen! Ein Ziel kann er aber nicht nennen, nur eine Richtung: Westen. Er erklärt, wenn sie nicht weg sind, bevor die Sonne aufgeht, werden sie alle sterben. Erst halten ihn alle für verrückt und gehorchen nur, um ihn ruhig zustellen – dann aber begreifen sie: der Mann hat recht und ab jetzt müssen alle als Team funktionieren, wenn sie überleben wollen.

Leichter gesagt, als getan, denn wenn wild fremde Menschen aufeinander treffen, führt das notgedrungen zu Meinungsverschiedenheiten. Und als ob das in dieser Situation nicht schon genug wäre, haben sie immer wieder Probleme Treibstoff- und Lebensmittelnachschub zu organisieren. Denn sie brauchen einen Flughäfen, die im Westen ihrer aktuellen Position liegt, dessen Landebahnen lang genug sind und die sie mit ihrer Reichweite des Treibstofftanks erreichen können. Haben sie dann einen gefunden, beginnt das Spiel gegen sie Zeit, bevor auch an diesem Ort die Sonne aufgeht.

23.05.2020
Serientipp: Into the Night
Reinhören

Die erste Staffel (6 Folgen) seht ihr bei Netflix.

undefined
Antenne Niedersachsen
Audiothek