12.03.2012
Musikalischer Anti-Atom-Protest

Schülerband protestiert mit "Assesong - Auf den Mond"

Sie sind erst zwölf oder 13 Jahre alt, sind aber schon erfolgreich. In der Anti-Atom-Bewegung ist der "Assesong" ein echter Hit.

Anjo Becker war damals erst neun Jahre alt, als er 2009 einen Songtext zum Atommüllager Asse schrieb. Er machte und macht sich Sorgen wegen des maroden Salzstocks und dem ungelösten Endlagerproblem. Kein Wunder, denn Anjo wohnt nur knapp 10 km entfernt von der Asse, in der tausende Tonnen radioaktiven Mülls lagern.

"Schießt den Atommüll auf den Mond"

Für Anjo Becker blieben diese wichtigen Fragen unbeantwortet, und so formulierte er in seinem Songtext einen vielleicht naiven, aber durchaus interessanten Lösungsansatz: „Schießt den Atommüll auf den Mond oder dahin wo keiner mehr wohnt!“

Zusammen mit Coach Uli Lienau haben Anjo Becker und seine Freunde Aramis David, Can Selke, Emil Richwien und Tim Willkop die Band "ReAktion" gegründet und den "Assesong" 2011 unter professionellen Bedingungen aufgenommen. Der Song der heute 12- und 13-jährigen Jungs ist heute immer noch aktuell. Sicher haben ihn auch am Jahrestag des GAUs von Fukushima viele der 25.000 Demonstranten rund um die Asse gehört.

Jens
Jens Gümmer Freue mich auf Ihre Kommentare!
Weltmeisterliche Grüße

Weltmeisterliche Grüße

Vereintes-Niedersachsen.de

Das Online-Portal von Antenne Niedersachsen für Niedersachsens Vereine

bitte warten